PRODIG-5 und HDTV

3. Juli 2006.

HDTV: Eine kurze Übersicht

High Definition Television (HDTV, hochauflösendes Fernsehen) ist ein neues Übertragungsformat, das die Bildinformationen mit höherer Auflösung als die konventionelle Technik darstellen kann.

Nachdem es längere Zeit nur eher verwirrende und widersprüchliche technische Informationen über HDTV gab, konnte sich die Industrie nun auf eine genaue Definition des Standards einigen.

Sowohl konventionelle Röhrengeräte als auch TFT oder Plasma-Fernseher sind mit HDTV kompatibel und dürfen daher das Label “HD READY” tragen, wenn sie bestimmte technische Voraussetzungen erfüllen (siehe unten).

HDTV wird ausschließlich digital übertragen. Das HDTV Videosignal muss vor der Ausstrahlung speziell dafür aufbereitet werden.

Technische anforderungen für HDTV

  • Vertikale Auflösung mindestens 720 Zeilen im Format 16:9
  • Eingang für HDTV Signal über
    • YPbPr (analogue Bestandteile)
    • DVI oder HDMI Eingang
  • HDTV Eingänge müssen mindestens die folgenden:
    • 1280x720 @50 und 60 Hz mit progressive scan (720p)
    • 1920x1080 @50 und 60 Hz mit interlaced scan (1080i)

Übertragung von HDTV

  • Digitale Komprimlerung: Das signal wird digitalisiert und komprimiert, um die benötigte Bandbreite für die Übertragung möglichst gering zu halten. Hier gibt es zwei mögliche Methoden, MPEG-2 und MPEG-4. Dadurch erhalten wir einen TS (Transport Stream).
  • Modulation: Der Transport Stream wird zur Ausstrahlung durch den gewünschten Übertragungs-kanal vorbereitet.
    • Terrestrisch: DVB-T COFDM
    • Kabel: DVB-C QAM
    • Satellit: DVB-S QPSK, DVB-S2 QPSK oder 8PSK

HDTV-Kanäle stehen bereits zur Verfügung

Derzeit können HDTV-Programme hauptsächlich über Satellit empfangen werden. Astra 19E, Eutelsat 13E oder Astra 23E bieten eine Reihe von Transpondern mit HDTV-Inhalten. Während der Fußballweltmeisterschaft wurden die Spiele von Premiere in HDTV-Qualität übertragen und mittlerweile haben auch SAT1 und PRO7 eigene HDTV-Kanäle eingerichtet:

TXD 116

DVB-S

MPEG-4/HD

TXD 2

DVB-S

MPEG-4/HD

TSC 64

DVB-S2

MPEG-4/HD

HDTV & PRODIG-5

Das PRODIG-5 ist DVB-S kompatibel, so dass Messungen an HDTV-Kanälen mit dieser Modulationsart durchgeführt werden können.

Dies ist bei Transponder 116 und Transponder 2 der Fall, unabhängig ob die Programme im MPEG-2 oder MPEG-4 Format komprimiert sind.

Die Service-Liste zeigt an, ob HDTV-Services vorhanden sind.

Frequenzen für eine ASTRA-HDTV-Sender
Spektrum für einen ASTRA HDTV Kanal

Derzeit können Leistungs- und C/N-Messungen an Transpondern mit DVB-S2 durchgeführt werden. Digitale Messungen wie MER, CBER, VBER stehen noch nicht zur Verfügung. Durch die speziellen Eigenschaften der Satellitenübertragung kann jedoch auch die Messung an Nachbarkanälen aussagekräftig sein.